30. Jubiläum des M-net Erlanger Triathlons 2019

2019-11-01T16:27:44+00:00Oktober 1, 2019|Meldung, News|

Der 30. M-net-Erlanger Triathlon lief bei herrlichstem Sonnenschein reibungslos ab, sehr zur Freude der Athleten, Zuschauer, Sponsoren und auch der Organisatoren. Ein tolles sportliches Großevent in Erlangen!

Die Athleten genossen einen sehr routinierten und äußerst professionell organi-sierten Wettkampf, so die Aussage eines Teilnehmers. Ein anderer Athlet hielt die Neuerungen in der Streckenführung als rundum gelungen: das Get-together am Bohlen-platz, die nach Süden verlagerte Schwimmstrecke, die neue Basis der Wechselzone am C-Platz des Vereinsgeländes, die nagelneue Radstrecke über Weisendorf-Buch-Dannberg nach Erlangen. Geblieben ist die bisherige Laufstrecke mit Wendepunkt im Zielbereich und anschließendem Kurs am Kanal entlang in den Wald der Mönau.

Im Kurztriathlon siegte PeterKösters, ein Athlet aus unserer Triathlonjugend, 2015 Schüler-Weltmeister in Versailles. Nach dem Schwimmen noch auf Platz 2 hinter Routi-nier Marcus Schattner war Peter bald beim Radfahren unangefochten an der Spitze und finishte mit einem schnellen Lauf in 2:07:31 Std.. Nach sechs Minuten folgte ihm Thorsten Eckert von M-net in 2:13:27 Std.. Knapp dahinter in 2:13:33 Std. belegte Marcus Schattner vom TSG 08 Roth den 3. Platz.

Lena Gottwald von M-net siegte zum 5. Mal mit einem Start-Ziel-Rennen in 2:13:53 Std.. Beachtenswert war, sie finishte als Vierte in der Kurzdistanz nach nur drei Männern. Anja Sturm von Adrenalin Regensburg kam nach fast einer halben Stunde in 2:32:53 Std. ins Ziel, dicht gefolgt von Jenny Hänseroth von Helaba BSG Triathlon/SC Oberursel in 2:33:20 Std..

Die doppelte Distanz im Mitteltriathlon gewann erstmalig Marcelo Kunzelmann Loza von Tristar Regensburg nach schnellem Schwimmen, etwas langsamerem Radfahren und schnellem Lauf in 3:54:54 Std.. Florian Brosch vom Team Bad Orb folgte ihm mit einem furiosen Lauf in 3:58:32 Std.. Direkt hinter ihm finishte Bernd Hagen vom Team twenty six e.V. Roth in 3:58:51 Std..

Kristin Liepold vom TV 48, bekannt noch als Kristin Möller, testete nach der Babypause ihre aktuelle Form beim Heimatverein. Genau vor zehn Jahren, 2009, finishte sie als Zweite in Erlangen in fabelhaften 3:55:44 Std., nur mit acht Sekunden Rückstand auf die damalige Siegerin Sonja Tajsich. Nach dem Schwimmen lag Kristin in diesem Jahr noch auf Platz 3, holte jedoch beim Radfahren und Laufen enorm auf und kam in 4:11:01 Std. freudig mit ihrer kleinen Tochter im Arm ins Ziel. Margrit Elfers von Tristar Regensburg überquerte 25 Min. später die Ziellinie in 4:36:47 Std. gefolgt von Christine Dietzner vom SC Prinz Eugen Triathlon in 4:39:14 Std. als Dritte.

Danke an die Sponsoren

Der 30. M-net Erlanger Triathlon war eine super beeindruckende Sportveranstaltung, viel mehr Zuschauer als sonst waren im Zielraum anwesend, feuerten die Athleten an, ließen es sich bei Speisen und Getränken gutgehen und informierten sich bei den reichhaltigen Angeboten unserer Sponsoren. Gerade diesen Unternehmen gilt unser besonderDank für ihre finanzielle und materielle Unterstützung, unserem Hauptsponsor M-net, den Premium-Sponsoren Sparkasse, Puma, AOK und der Baumschule Rauh, Bezirkskliniken Mittelfranken, ch-Textildruck, Churu, Druckhaus Frank, ETM Erlanger Tourismus- und Marketingverein e.V., Fahrrad Dresel, Fahrradecke Erlangen, Feser Biemann, W. Haberzettl GmbH, Intersport Eisert, Jakroo, neprosport, Kulmbacher, SP Sontowski & Partner, triathlon.de Nürnberg, X Gloo Sha-ping Air (in alphabetischer Reihenfolge).

Danke an die Helfer!

Wir danken auch sehr herzlich unseren vielen treuen und neuen Helfern, die uns tatkräftig von Donnerstag beim Aufbau vor dem Schülertriathlon bis Montag beim Aufräumen so großartig unterstützt haben. Ohne ihr riesengroßes Engagement, ihre Muskelkraft und ihr selbstständiges Schalten hätten wir diese Tage gar nicht bewältigen können. Vielen lieben Dank für Euren engagierten Einsatz! Zum Dank laden wir Euch wieder zu unserem Helferfest im nächsten Jahr ein, voraussichtlich am Samstag, den 25. April 2020, genaue Informationen schicken wir Euch noch zu.

Dennoch fehlten uns Helfer beim Abbau am Sonntagabend. Wir wundern uns, dass Athleten aus dem Verein/Abteilung zwar bei unserem vereinseigenen Wettkampf starten, aber den M-net Erlanger Triathlon als Helfer ignorieren. Der heutige Stil des modernen Athleten?

Last but not least danken wir dem überaus aktiven Organisationsteam. Es leitete den Organisationsablauf im Juli allein im Team und führte diese 30. Jubiläumsveranstaltung schlussendlich teilweise bis zur Erschöpfung durch – ohne unsere emsige und umsichtige Organisationschefin. Sie hatte in ihrer Mutterschutzzeit am Veranstaltungssonntag „voll bepackt“ kurz im Ziel vorbeigeschaut. Jenny danken wir für die überaus weitreichenden und detaillierten Vorbereitungen, die sie für den 30. M-net Erlanger Triathlon im Voraus so sorgfältig und akribisch getätigt hatte. Gerade ihr wünschen wir jetzt viel Zeit mit Klein-Emma und alles Gute für die Zukunft.

UR / BuG